Historisches

 

chronik_pressebericht-starnberger-merkur_2015-04smallZur Ansichtsvergrösserung bitte auf den Zeitungsartikel klicken

Chronik des Männerchors
Gilching 1903 e.V.

1903 Gründung
1. Vorsitzender: Jakob Huber
(2. Bürgermeister von Gilching)
1. Chorleiter: Lehrer Gaudenz Schmid
Aufnahmegebühr 1 Mark, monatlicher Beitrag 20 Pfennig

1928 25jähriges Stiftungsfest
mit Standartenweihe und großem Sängerfest der Chöre des Ammersee-Amper-Sängergaues

1937 Theatergruppe des Männerchors
1. Aufführung: „s’Lieserl von Schliersee“

1949 Neuanfang nach dem 2. Weltkrieg
mit 32 aktiven und 16 passiven Mitgliedern

1953 Das große Fest
50jähriges Stiftungsfest  mit den Chören des Sängerkreises

1958 Fahnenweihe
Die neue Standarte nach einem Entwurf des Künstlers Jules Werson wurde feierlich eingeweiht

1978 75jähriges Gründungsfest
mit Festzug durch Gilching und großem Chorsingen

1983 Festabend zur 80jährigen Gründung
gemeinsame Gestaltung des Abends mit dem Männergesangverein Jesenwang und den „Sebastiansbläsern“

1985 Sängerfest
erstes gemeinsames Chorfest aller Gilchinger Chöre

1993 90jähriges Gründungsfest
Jubiläumskonzert unter Mitwirkung des Patenvereins aus Jesenwang, dem Singkreis Gilching und dem Streichorchester Gilching

2003 100jähriges Vereinsjubiläum
Verleihung der „Zelterplakette“ durch Kultusminister Hans Zehetmair im Auftrag des Bundespräsidenten Johannes Rau

2015 Otto Wildmoser gibt Vereinsvorsitz ab
Nach über 28 Jahren als Vorsitzender des MGV tritt Otto Wildmoser nicht mehr als Vorstand des Vereins an – mehr Info »

Männerchor Gilching 1903 e.V.